Hinweis: Auf unseren Seiten setzen wir Cookies ein für statistische Zwecke !
Datenschutzerklärung lesen …
JavaScript ist deaktiviert !

Veranstaltungen

Januar 2022

Februar 2022

Samstag, 12.02., 18.00 Uhr

Stadtkirche Königslutter

Liederabend

„Es war als hätt’ der Himmel die Erde still geküsst“

Infos

Programm:
Robert Schumann:
Zwölf Gedichte von Julius Kerner op. 35
Liederkreis op. 39

Künstler:
Marco Vassalli, Bariton
Matthias Wengler, Klavier

Eintritt:
15,00 € Normalpreis
  7,50 € für Schüler und Studenten

Vorverkauf:
Buch­handlung Kolbe, Am Markt, 38154 Königslutter am Elm

CORAMCLASSIC www.coramclassic.de

Hinweis: Für dieses Konzert gilt die 2GPlus-Regel und die FFP2-Masken­pflicht während der Veranstaltung.

Die zwölf Kerner-Lieder, die Ende 1840 entstanden, bilden beim Dichter kein geschlossenes Ganzes, sondern wurden erst durch den Komponisten zusammen­gestellt. Nicht von einem sich rundenden „Lieder­kreis“ wie bei dem Eichendorff-Zyklus op. 39 spricht Schumann, sondern abschwächend von einer „Lieder­reihe“, die gleichwohl inhaltliche und musikalische Quer­bezüge zeigt. Julius Kerners Verse sind oft von einer dunklen Wehmut durch­zogen: Entsagung, Verzweiflung, Flucht vor den Menschen in die namenlose Natur ziehen sich als roter Faden durch diesen Zyklus.

Schumanns Lieder­kreis op. 39 entstand ebenfalls im Jahr 1840. Die zwölf Lieder bilden keine einheit­liche Handlung; ihre Einheit beruht auf einer Verwandt­schaft der Stimmung. Mit Joseph von Eichendorffs Texten verfuhr der Komponist dabei recht freizügig, größten­teils entnahm Schumann sie Eichendorffs Roman Ahnung und Gegen­wart. Die Gedichte erzählen in immer neuen Variationen mit wenigen, aber sehr stimmungs­vollen Bildern von Wald und Frühling, von Sehnsucht und Vergangen­heit, von Liebe und Heimweh. In diesem Zyklus ist mit der „Mond­nacht“ auch eines der bekanntesten Lieder Schumanns enthalten, dessen Text dem Konzert den Titel gibt: „Es war, als hätt’ der Himmel die Erde still geküsst …“